grün_6x25
grün_6x25
grün_6x25
grün_6x25
grün_6x25
grün_6x25
grün_6x25
grün_6x25
grün_6x25
grün_6x25
grün_6x25
grün_6x25
grün_6x25
grün_6x25
grün_6x25
grün_6x25
grün_6x25
grün_6x25
grün_6x25
grün_6x25
grün_6x25
grün_6x25
grün_6x25
grün_6x25
grün_6x25
grün_6x25
grün_6x25
grün_6x25
grün_6x25
grün_6x25
grün_6x25
grün_6x25
grün_6x25
grün_6x25
grün_6x25
Intercampianer-Tour durch das Friaul in Nordost-Italien

die Einen, das sind die, die ich arbeitsam daheim ließ... -
der Andere bin ich...  
 

Mein Tagebuch 2014 aus Tour-Live-Fotos (stark verkürzt). Durch das Friaul im nordöstlichen Italien, also auf dem Weg nach Venetien...


Der 26. Tag  bringt ein überraschendes Empfinden...
 

0291 Italia - gefühlte Freiheit- Foto © Wolfgang Pehlemann DSC08565

Ein Empfinden: “Italia - wie gefühlte Freiheit” nach so einer (kleinen) Balkan-Tour.
Foto © Wolfgang Pehlemann DSC08565
 

0292 Die alten Wölfe vom Monte Duino helen für den Intercampianer Foto © Wolfgang Pehlemann DSC08573

Wo ein Wolf ist, da ist meist noch einer - denkt der (Ost)SeeWolf.
Die alten Wölfe vom “Monte Duino” heulen um den Intercampianer
Foto © Wolfgang Pehlemann DSC08573

Den Austritt des (über 40 km unterirdischen) slowenischen Flusses Reka bei Duino habe ich leider nicht gefunden...
 

0293 Der Intercampianer-Weg hinauf zum Castello di Duino - Foto © Wolfgang Pehlemann DSC08579

Der Intercampianer-Weg hinauf zum Castello di Duino an der italienischen Adria in der Bucht von Triest(e); das Kastell ist im Besitz derer von Thurn und Taxis ist (wohl italienischer Zweig).
Foto © Wolfgang Pehlemann DSC08579
 

0298 Ins Castello di Duino derer von Thurn und Taxis - Foto © Wolfgang Pehlemann DSC08595

Ins Castello di Duino, ein Besuch bei derer von Thurn und Taxis...
Foto © Wolfgang Pehlemann DSC08595
 

0299 Der Intercampianer im Innenhof von Castello di Duino im Friaul Italien - Foto © Wolfgang Pehlemann DSC08632

Der Intercampianer im Innenhof von Castello di Duino im Friaul in Italien. Wer weiß es: ist es nun mehr Burg oder Schloss...?
Foto © Wolfgang Pehlemann DSC08632
 

0300 Blick von Castello di Duino Richtung Trieste - Foto © Wolfgang Pehlemann DSC08629

Der Blick von Castello di Duino nach Osten in Richtung Triest(e)
Foto © Wolfgang Pehlemann DSC08629
 

0300 Blick von Kastell Duino westwärts - Foto © Wolfgang Pehlemann DSC08654

Der Blick von Kastell Duino westwärts -
Foto © Wolfgang Pehlemann DSC08654
 

0300 Der Münzen-Brunnen im Schloss - lange kein Trevi-Brunnen - Foto © Wolfgang Pehlemann DSC08629

Der Münzen-Brunnen im Schloss Duino - lange kein Trevi-Brunnen: man könnte nicht drin baden, egal ob erlaubt oder verboten...
Habe für meine TTochter eine Münze hinein geworfen ...und eine für dich!
Foto © Wolfgang Pehlemann DSC08629
 

0304 Und dann war der Tisch für den Intercampianer gedeckt - Foto © Wolfgang Pehlemann DSC08637

Und dann war der Tisch für den Intercampianer gedeckt -
du glaubst doch nicht, dass ich dann heute noch an der Webseite arbeite?!
Foto © Wolfgang Pehlemann DSC08637

Wer war übrigens schon alles auf Castillo di Duino? Gut, natürlich, Rilke, Dante und der Intercampianer. Und einer aus groß m Punkt

The day after ...der 27. Tag mit den dunklen Seiten (unter Castillo di Duino)   
  

0294 Und nun zur dunklen Seite von Kastell Duino - Foto © Wolfgang Pehlemann DSC08580

Die dunklen Seite von Kastell Duino liegen unter dem Castillo: “...il Bunker”
Foto © Wolfgang Pehlemann DSC08580
 

0295 Adolfs Gefolgsleute unter Kastell Duino Bunker - Foto © Wolfgang Pehlemann DSC08587

Adolfs Gefolgsleute liessen unter Kastell Duino einen Bunker bauen, der kurz danach als Geschützbunker zu Abwehrzwecken umfunktioniert wurde.
Foto © Wolfgang Pehlemann DSC08587

 

0297 Vom Bunker Blick hinauf zum Castello di Duino - Foto © Wolfgang Pehlemann DSC08595

Von der Bunker-Plattform der Blick aufs Meer und hinauf zum Castello di Duino
Foto © Wolfgang Pehlemann DSC08595  -  genug dieser unschönen Vergangenheit, für die aif Schloss Duino niemand etwas kann...

Das Friaul in Italien bietet Schöneres:

0312 Das Teatro Romano di Trieste Ruine des röm Theaters - Foto © Wolfgang Pehlemann DSC08961

Das Teatro Romano di Trieste - die Ruine eines der römischen Theater im Friaul, gefunden inmitten der Stadt Triest
Foto © Wolfgang Pehlemann DSC08961
 

0311 Die Synagoge von Triest 1912 Bj - Foto © Wolfgang Pehlemann DSC08978

Santissima Trinità e San Spiridione von Triest, die serbisch-orthodoxe Kirche der Dreifaltigkeit und des Hl. Spyridon entstand in 5-jähriger Bauzeit bis 1866
Foto © Wolfgang Pehlemann DSC08978

0313 Die kath Kirche Sant’Antonio Taumaturgo von 1849 größte - Foto © Wolfgang Pehlemann DSC08982

In unmittelbarer Nachbarschaft die katholische Kirche Sant’Antonio Taumaturgo oder auch Sant’Antonio Nuovo genannt, die 1849 fertiggestellt wurde und heute noch die größte katholische Kirche von Triest ist. Bei diesem Anblick glaubt man im ersten Moment nicht an ein Kirchenbauwerk.
Foto © Wolfgang Pehlemann DSC08982
 

0314 Faro della Vittoria Trieste Leuchtturm Siegessäule 68 m - Foto © Wolfgang Pehlemann DSC08923

Der schönste Leuchtturm des Friaul: “Faro della Vittoria” in Trieste. Der Leuchtturm mit einer Turmhöhe von 68 Metern wurde zugleich als Siegessäule ausgebildet und trägt daher auch diesen Namen. Der Turm wurde nach vier Jahren Bauzeit 1927 fertig gestellt.
Foto © Wolfgang Pehlemann DSC08923
 

0325 Die Siegesgöttin auf dem Leuchtturm von Triest Foto © Wolfgang Pehlemann DSC08910

Die Siegesgöttin auf dem Leuchtturm von Triest
Foto © Wolfgang Pehlemann DSC08910

0331 Blick auf Triest Riva Caduti per l'Italianita und Piazza dell'Unita d'Italia Rathaus urm Foto © Wolfgang Pehlemann DSC08994

Ein Blick auf Triest: die Riva Caduti per l'Italianita entlang des Hafenkais und die sich stadteinwärts öffnende Piazza dell'Unita d'Italia hin zum Triester Rathaus mit dem Turm (links im Bild)
Foto © Wolfgang Pehlemann DSC08994
 

0315 Castello di Miramare Schloss Erzherzog Ferd Maxim v Österr 1860 Foto © Wolfgang Pehlemann DSC08886

Das Castello di Miramare - das Schloss von Erzherzog Ferdinand Maximilian von Österreich, errichtet bis 1860. Den Ort hatte er aus seiner mediterranen Liebe zum Meer ausgewählt; das Schloss selbst hette seiner Frau Charlotte von Belgien zum Geschenk machen wollen, sagt man.
Foto © Wolfgang Pehlemann DSC08886
 

0316 Castello di Miramare Erzherzog Ferd Maxim v Österr mit Sphinx Foto © Wolfgang Pehlemann DSC08803

Castello di Miramare von Erzherzog Ferdinand Maximilian von Österreich in der Ansicht vom kleinen Schlosshafen und der stilisierten Sphinx am Ende der Mole
Foto © Wolfgang Pehlemann DSC08803
 

0319 Schlossplatz zw Schlossgarten links & rechts Castello di Miramare Schloss Foto © Wolfgang Pehlemann DSC08773

Der Schlossplatz zwischen Schlossgarten links und dem zur Rechten gelgenen Schloss “Castello di Miramare”
Foto © Wolfgang Pehlemann DSC08773
 

0320 Skulptur Jagende Diana am Treppenaufgang Garten Castello di Miramare Schloss Foto © Wolfgang Pehlemann DSC08768

Eine Skulptur am Treppenaufgang zum Schlossgarten (Foto oben links an der Treppe). Die Skulptur stelt vermutlich die “Jagende Diana” dar; der in ihrer Hand gehaltene, hoch geschwungene Speer ist ihr leider (unschön) “abhanden” gekommen. Castello di Miramare.
Foto © Wolfgang Pehlemann DSC08768
 

0321 Die Gartenanlage zum Schlosshafen und re Schlosspark Castello di Miramare Schloss Foto © Wolfgang Pehlemann DSC08790

Die kleine Parkanlage zum Schlosshafen von Castello di Miramare, nicht der sehr große Schlosspark.
Foto © Wolfgang Pehlemann DSC08790
 

0322 Balkon nein Schloss-Terrasse vom Castello di Miramare Schloss Foto © Wolfgang Pehlemann DSC08848

Urlaub auf Balkonien, nein, so gönnte sich der Hausherr mit Gemahlin eine Schloss-Terrasse am Castello di Miramare.
Foto © Wolfgang Pehlemann DSC08848
 

0344 Tempio nazionale a Maria Madre e Regina oder Santuario di Monte Grisa Wallfahrtskirche 50 m  Foto © Wolfgang Pehlemann DSC09019

Aber oberhalb von Schloss Miramare dominiert unübersehbar die mächtige Wallfahrtskirche aus den 1960er Jahren: Tempio nazionale a Maria Madre e Regina oder kurz Santuario di Monte Grisa genannt. Die gesamte Wallfahrtskirche dürfte mind. 50 m hoch sein. 
Foto © Wolfgang Pehlemann DSC09019

Der 28. Tag führt noch einmal ins Landesinnere...

0353 Und nun  der Intercampianer kann kein italiensch - Foto © Wolfgang Pehlemann DSC09062

“Und nun? Der Intercampianer kann kein italiensch...”
Foto © Wolfgang Pehlemann DSC09062
 

0358 Aquaedukt und Stadttor im Zitadellen-Wall Palmanova - Foto © Wolfgang Pehlemann DSC09200

Das Aquaedukt und ein Stadttor im Zitadellen-Wall von Palmanova im Friaul
Foto © Wolfgang Pehlemann DSC09200
 

0359 Betreten verboten neu ausgekleidetes Aquaedukt führt in den Zitadellenwall Palmanova - Foto © Wolfgang Pehlemann DSC09183

“Betreten verboten!” Das neu ausgekleidetes Aquaedukt führt in den Zitadellenwall von Palmanova
Foto © Wolfgang Pehlemann DSC09183
 

0360 Intercampianer vor enem der äußeren Stadttore der Zitadellen-Stadt Palmanova  - Foto © Wolfgang Pehlemann DSC09193

Der Intercampianer vor einem der äußeren Stadttore der Zitadellen-Stadt Palmanova 
Foto © Wolfgang Pehlemann DSC09193
 

0361 Zitadellen-Stadt Palmanova riesiger Marktplatz hätte sich Napoleon verlaufen - Foto © Wolfgang Pehlemann DSC09156

In der Zitadellen-Stadt Palmanova mit ihrem riesigen Marktplatz - auf dem Platz hätte sich Napoleon vermutlich verlaufen...
Foto © Wolfgang Pehlemann DSC09156
 

0362 Intercampianer vor Dom von Palmanova auf Marktplatz samt Intercamp 355 - Foto © Wolfgang Pehlemann DSC09164

 

Der Intercampianer mit dem Intercamp 355 vor dem Dom von Palmanova auf dem Marktplatz 
Foto © Wolfgang Pehlemann DSC09164

0363 Intercampianer vor Stadttor von Palmanova passt Intercamp 355 da durch - Foto © Wolfgang Pehlemann DSC09167

“Tschüss, Palmanova” - der Intercampianer vor dem Stadttor von Palmanova. Ob da der Intercamp 355 durchpasst? *grins*
Foto © Wolfgang Pehlemann DSC09167
 

0370 Grande Guerra Fagare - San Biagio di Callalta das große Kriegsgefallenen-Ehrenmal - Foto © Wolfgang Pehlemann DSC09328

Grande Guerra Fagare - San Biagio di Callalta, das große Kriegsgefallenen-Ehrenmal (in der Zuständigkeit des ital. Verteidigungsministeriums)
Es galt zunächst den Gefallenen des ersten Weltkriegs - das Ehrenmal wurde jedoch nach der deutschen Besetzung im Dritten Reich zerstört und gilt seit der Wiedererrichtung auch für die Gefallenen des zweiten Weltkriegs.
Foto © Wolfgang Pehlemann DSC09328

Weiter geht’s hier...

Tour-Übersicht 2014 auf der ersten Seite.

Siehe auch meinen Tour-Blog 2014: http://intercampianer.wordpress.com
Alle Fotos dieser Webseite unterliegen meinem Copyright; keine Verwendung ohne meine schriftliche Genehmigung. - Mit dieser Webseite sind weder ein Angebot, noch Zusicherungen verbunden. Die Betrachtung der Webseite erfolgt unter Ausschluss jedweder Gewähr oder Haftung.
Hinweis: Bei dieser Webseite handelt es sich um eine rein private Webseite, ohne jeglichen kommerziellen Bezug.

Über folgende Links gelangt man jeweils auch nach oben zurück zum Seitenanfang:

[...welcome here] [Tourstart] [Deutschland (hin)] [Österreich (hin)] [Italien NO (hin)] [Slowenien (hin)] [Kroatien (hin)] [durch Montenegro] [durch Albanien] [Bosnien-Herzegowina] [Kroatien (zurück)] [Slowenien (zurück)] [Friaul Italien (hin)] [Venetien Italien (hin)] [Emiglia-Romagna (hin)] [Apennin-Querung] [Ligurien Italien (hin)] [Toscana Italien (hin)] [Latium oder Lazio (hin)] [Kampanien Italien (hin)] [Basilikata Italien (hin)] [Kalabrien Italien (hin)] [Insel Sizilien Teil 1] [Insel Sizilien Teil 2] [Italien Süd (zurück)] [Italien Mitte (zurück)] [Italien Norden (zurück)] [Österreich (zurück)] [Deutschland (zurück)] [TOUR-FOTOBUCH 2013] [01.-10. Tour-Tag 2013] [11.-19- Tour-Tag 2013] [Jersey Channel Islands] [21.-31. Tour-Tag 2013] [32.-41. Tour-Tag 2013] [42.-51. Tour-Tag 2013] [52.-62. Tour-Tag 2013]

Frequently Asked Questions:
Warum Intercampianer? Weil ich mit meinem unltra-leichten Vollkunststoff-Oldtimer-Caravan der Marke INTERCAMP unterwegs bin
Warum sind Fotos & Berichte unvollständig? Ich fahre DURCH Regionen und Länder, aber nicht überall hin - weil da warst du doch schon, oder?
Warum sind neuere Fotos nicht wie früher bei Wikipedia zu sehen? Weil ich dort solange keine Fotos hochlade, wie mir dort “alle Jahre wieder” unsinnig streitbar begegnet wird.
Warum stehen Fotos unter Urheberrecht/Copyright-Schutz? Weil ich nur kleine Spielregeln für eine Nutzung beachtet wissen möchte - z.B. vor Nutzung fragen, denn Fotos sind zum Teil mit hohem Kostenaufwand verbunden (Luftbilder/weite Reisen), zum Anderen mit persönlichem Einsatz für die Motiv-Auswahl. - Bis jetzt hat noch jeder, der fragte, “seins” haben können..
Warum haben die Fotos keine höhere Auflösung? Die Orginal-Fotos haben 18 bis 24 MP (i.d.R. 350 DPI) - zuviel für den Internet-Upload.