grün_6x25
grün_6x25
grün_6x25
grün_6x25
grün_6x25
grün_6x25
grün_6x25
grün_6x25
grün_6x25
grün_6x25
grün_6x25
grün_6x25
grün_6x25
grün_6x25
grün_6x25
grün_6x25
grün_6x25
grün_6x25
grün_6x25
grün_6x25
grün_6x25
grün_6x25
grün_6x25
grün_6x25
grün_6x25
grün_6x25
grün_6x25
grün_6x25
grün_6x25
grün_6x25
grün_6x25
grün_6x25
grün_6x25
grün_6x25
grün_6x25
Intercampianer von Küste zu Küste

die Einen, das sind die, die ich arbeitsam daheim ließ... -
der Andere bin ich...  
 

Mein Tagebuch 2013 aus Tour-Live-Fotos, stark verkürzt. Aller Anfang litt Not - als das Wetter Besserung gelobte, bin ich losgefahren !. Meine Tour begann am 01. Juli 2013 und endet ...ich weiß nicht wann. Hier der Abschnitt 01. bis 10. Juli 2013 von Husum - D - NL - B - F - Calais bis Le Havre....
 

130701 DSC04479 Husum - Schloss vor Husum

Ein Start von Husum an der Nordseeküste der Republik mit ausgelobter Sonne? Nichts war es da mit dem Sonnenschein - hier das Schloss vor Husum, einst sei es so gewesen - heute gehört das Schloss zum Zentrum von Husum (Foto: Intercampianer)
 

130701 DSC04490 Frriedrichstadt Am Markt

Das Holländerstädtchen Friedrichstadt in Nordfriesland mit den Treppengiebelhäusern Am Markt liegt zwar nicht gleich an der Küste - aber nur Küste, so ist die Intercampianer-Tour 2013 auch nicht gedacht. Let’s see - etwas mehr zwischen verlockender See und festem Land... (Foto: Intercampianer)

Weiter ging es zur Elbefähre nach Glückstadt, wo viel Wind die Wolkendecke aufriß.

 

130701 DSC04555 Elbfähre Glückstadt

Nordwestlich von Hamburg auf der Elbe mit der Elbfähre von Glückstadt nach Wischhafen - Blick nach Nordwesten zu einem Hochsee-Containerschiff und dem AKW Brunsbüttel. (Foto: Intercampianer)

Und zwischen Bremen und Oldenburg stieg dann die Temperatur auf 22 Gr C. - Die Frage aber lautet: welchen Weg wählen, all jene welche nach Rom führen? Nein, da gibt es einen Ausweg: den Richtung Belgien und Ärmelkanal !! Aber wie wir sehen werden, führt dieser Weg durch den südlichen Zipfel der Niederlande, durch die Provinz Limburg. Dazu später mehr.

Der 2. Tag:

130702 1 DSC04700 Münster Schloss und Universität

2. Tag - Hier das 1787 fertiggestellte barocke fürstbischhöfliche Residenzschloss in Münster in Westfalen - heute Sitz der Universität Münster und Wahrzeichen der Stadt. (Foto: Intercampianer)
 

130702 2 DSC04693 Münster vor dem Dom auf Domplatz

Der St.-Paulus-Dom zu Münster, geht auf das 13. Jahrhundert zurück - hier ein verirrter Intercampianer auf dem Domplatz.
(Foto Intercampianer)
 

130702 3 DSC04726 Kempen - Kurkölnische Landesburg 1396 - 1400

Bei 23 Grad C. und weiter aufklarend sonnigem Wetter auf südwestlicher Route nach Kempen mit seiner historischen Altstadt (Kempen liegt zwischen Duisburg und Venlo) - hier die Kurkölnische Landesburg, ursprünglich gebaut von 1396 bis 1400 (Foto Intercampianer)
 

130702 4 DSC04759 Grenze in die südlichen Niederlande Limburg Venlo

Gen spätem Nachmittag über die Grenze in die Niederlande ...und wieder zurück. “Wildes” Wohnwagen-Übernachten ist in den Niederlanden nicht erlaubt, also fahre ich morgen früh gleich hindurch nach Belgien. Und nutze auf deutscher Seite heute noch meinen hiesigen Internet-Zugang.(Foto Intercampianer)

Der 3. Tag

130703 1 DSCN04798 Wasserschloss Turnhout heute Gerichtsgebäude

Das Wasserschloss von Turnhout, das heute als Gerichtsgebäude genutzt wird (Foto: Intercampianer)
Aber eigentlich wollte ich ja nicht an Wassergräben, sondern an die Küste...
 

130703 2 DSCN04983 an der belg Nordseeküste

Endlich an der belgischen Nordseeküste, aber das Wetter kann (noch) nicht begeistern. Die Wassertemperatur beträgt 14 bis 15 Grad C. - das kann auch nicht begeistern; wo es eines Rettungsdienstes ermangelt, ist das Baden in der Nordsee zumeist gemäß Beschilderung untersagt. (Foto: Intercampianer)
 

Und da kommt heute Mittag die Meldung, dass König Albert II von Belgien noch im Juli 2013 abdanken möchte (was juristisch nicht einach ist, denn laut belgischem Recht bleibt der König bis zum Tod im Amt - dieses Rücktritt wäre die zweite Ausnahme in Belgien).

130703 3 DSCN05084 Nieuwpoort König Albert I Monument 1938

Aus obigem Anlaß hier nun mein Foto auch vom heutigen Tag vom “König Albert I Monument”, welches 1938 in Nieuwpoort zu Ehren des Königs und der Gefallenen 1914 - 1918 errichtet worden war. Das Standbild in der Mitte des Monuments zeigt König Albert I. hoch zu Pferd- (Foto: Intercampianer)
 

130703 4b DSCN05346 Dünkirchen Rathaus Dunkerque Hotel de Ville

In Frankreich angekommen: das Rathaus von Dünkirchen (Hotel de Ville, Dunkerque) zu später Stunde. (Foto: Intercampianer)
Anmerkung: Bei der Verzerrung des Fotos handelt es sich (wie bei vielen anderen Fotos) um sogenannte stürzende Linien, die bei kürzerem Objektabstand vom Objektiv erzeugt werden; hier wird dieser Effekt verstärkt, weil die Kamera nach oben gerichtet werden mußte.
 

Nun folgt ein wenig vom 4. Tag :

130704 1 DSCN05409 Le Beffroi Dünkirchen der Glockentrum Belfried 58 m 48 Glocken

Der Belfried bzw. Glockenturm von Dünkirchen in sehr früher Morgensonne. Der 58 m hohe Turm besitzt ein Glockenspiel mit 48 Glocken. Eine städtische Musikerin läßt immer wieder das Glockenspiel konzertgleich erklingen. (Foto: Intercampianer)
 

130704 2 DSCN05431 Gravelines - Zitadelle Wehranlage mit Dorf - 6-Eck

Die Zitadelle bzw. die Wehranlagen von Gravelines. Die sechseckig ausgebildete Anlage beschützte ein ganzes Dorf. Von einer so großen Anlage kann man nur mit Hilfe von Luftbildern eine richtige Vorstellung vermitteln. (Foto: Intercampianer)
 

130704 3 DSCN055510 Calais Rathaus Hotel de Ville

Das Foto vermittelt nicht wirklich die Mächtigkeit des Rathauses (Hotel de Ville) von Calais. (Foto: Intercampianer)
Auch Calais besitzt eine Zitadelle, deren innere Flächen allerdings heute mit mehreren Sportfeldern aktiv genutzt werden; nicht unerwähnt bleiben soll das Theater/die Opera, die sich sehr dominant inmitten eines Platzes “erhebt”. Die beiden großen Kirchen der Stadt befinden sich in sanierungsbedürftigen (traurigem) Zustand.
 

130704 4 DSCN055586 Strand und Nachtquartier vor Sangatte

An der Cote d’ Opale zwischen Calais und Cap Blanc-Nez: Nachtquartier in den Dünen vom Strand vor Sangatte - das Wasser hat noch nicht die wahre Badetemperatur (Foto: Intercampianer)
 

Der 5. Tag

130705 1 DSC05640 Eurotunnel Abfertigungsterminals in Coquelles an der Gleiswendeschleifenanlage

Eurotunnel Frankreich - England: 16 Fahrspuren nebeneinander und 3 Reihen Abfertigungsterminals hintereinander in Coquelles an der Gleiswendeschleifenanlage. Diese Anlage ist nur für PKW, die LKW-Abfertigung besitzt ein eigenes großes Terminal. (Foto: Intercampianer)
 

130705 2 DSC05662 Eurotunnel bei Frethun linke Röhre Zug nach England re Zug nach France

Eurotunnel für Bahntransporte unter dem Ärmelkanal hindurch: hier das große Tunnelportal. bei Frethun. Der links in die Tunnelröhre einfahrende Zug wird den Ärmelkanal Richtung England unterqueren. Der aus der rechten Röhre ausfahrende Zug hat Calais in Frankreich zum Ziel.. Anm.: die kleine Röhre rechts oberhalb dient der Kontrolle und Sicherheit. (Foto: Intercampianer)
 

130705 3 DSC05897 Le Blockhaus d'Eperlecques V2-Fabrik - sinnlose Kriege

Le Blockhaus d'Eperlecques - der unbeschreiblich große unter- und überirdische Bunker für eine V2-Fabrik in Eperlecques, die nicht fertiggestellt wurde. An dem Bauwerk arbeiteten ein Jahr lang 35.000 Mann. Unter dem Kanonenrohr ist ein Bombeneinschlag in der Dimension von über 10 x 20 Metern zu sehen - Krieg ist so sinnlos... (Foto: Intercampianer)
 

130705 4 DSC05956 Argues nahe st. Omer Schiffshebewerk les Fontinettes

Argues nahe St. Omer Schiffshebewerk les Fontinettes am Canal de Neufossé. Das außer Dienst befindlich Schiffshebewerk aus dem 19. Jahrhundert überwandt 13 m Höhenunterschied für die Kanal-Kähne, die sonst an diesem kurzen Abschnitt fünf Schleusen hätten durchfahren müssen. Heute steht für den angrenzenden Kanalabschnitt 500 m oberhalb einer neuere Schleuse zur Verfügung. (Foto Intercampianer)
 

130705 5 DSC06096 Saint Omer Cathédrale Notre Dame 12-15 Jh 50 m h

Saint Omer Cathédrale Notre Dame. Die Kathedrale entstand in verschieden Bauabschnitten zwischen dem 12. und dem 15. Jahrhundert und stellt in ihrer Art und mit dem 50 m hohen Turm eines der schönsten Kirchenbauwerke in der Region dar.. (Foto: Intercampianer)
 

130705 6 IMG_7456 Abenddämmerung mit Fähre Dover nach Calais

Abenddämmerung an der Cote d’ Opale. Dicht unter Land fahren hier die England-Fähren von und nach Calais (Foto: Intercampianer)
 

Nun folgt ein wenig vom 6. Tag :

130706 1 DSC06290 Die Steilküste der Cote d' Opale von oben

 Die Steilküste der Cote d' Opale von oben - hier geht es vom Wiesengrund zum Strand steil (fast senkrecht) um die 40 bis 75 Meter hinunter - oder von unten hinauf... :-)) - (Foto Intercampianer)

130706 2 DSC06397 Cap Gris Nez - wer es mag - hier ist alles zu sehen

 Cap Gris Nez - zu Sommer/ferien)zeiten mehr Besucher als Steine, aber weniger Parkplätze. Auf diesem Foto sieht mal all jenes beieinander, was das Kap zu bieten hat: Leucht- und Radarturm, Wiesen, Bunker, Bombentrichter, die Steilküste und naturlich die Steine, auch Felsbrocken genannt. Genießt es, wenn Ihr wollt. (Foto Intercampianer)
 

130706 3 DSC06413 in Audinghen - tut mir ja leid, si eine dt. Kanone schoß 63 km weit

Noch’n Bunker, der von Audinghen? Den Bunker erspare ich Euch, aber nicht diese Kanone, nein, ich meine nicht mich, sondern dieses stählerne Ungetüm, das auf einer Eisenbahnkonstruktion über Schienen rollend eingesetzt wurde. Auf einem Schild war zu lesen, dass eine dt. Kanone 42 km weit schoß, mit Spezialmunition 63 km weit; Anm.: das entspricht 2 bzw. 3 mal der Horizontentfernung. (Foto Intercampianer)
 

130706 4 DSC06511 Strand und Dünen ohne Ende aber nur zwischen steiniger Küste

Zwischen steinigen Küsten finden sich doch Strand und Dünen. Hier die Landschaft zwischen Ambleteuse und Pointe aux Oies. (Foto Intercampianer)
 

130706 5 DSC06599 Boulogne-sur-Mer Basilique Notre Dame in der oberen Altstadt

Boulogne-sur-Mer, zuerst denkt man unten in der Stadt: nix wie weg hier. Aber oho, wenn der Blick die Basilique Notre Dame in der oberen Altstadt entdeckt. Ich beschloß, zu jenem ausgeschilderten Parkplatz unterhalb zu fahren, aber dort fand ich Parkplätze (Plural) voller Glassplitter. Da ich nicht beraubt werden wollte, zog ich es vor, durch ein kleines Wehrmauertor in die engen Gassen der oberen Altstadt zu fahren - man muss nur mutig sein ...und wenn mit Caravan, dann jener besser nicht breiter als 2,00 m - am besten auch nur geringfügig länger *grins*. Es geht rechtwinklig durch zugeparkte Gassen! (Foto Intercampianer - nachdem selbiger sich auf diesen PKW-Parkplatz wagte)
 

130706 6 DSC06633 Boulogne-sur-Mer Tor der Wehrmauer der oberen Altstadt

Boulogne-sur-Mer mit der Wehrmauer um die obere Altstadt, hier eines der Stadttore. Und Intercampianer sagte sich, wo man hineinkommt, darf man auch wieder heraus :-)) Besonders sehenswert ist in der Altstadt auch das Rathaus mit dem Beffroi, einem achteckigen mächtigen Glocken-Stadtturm. (Foto Intercampianer)
 

Sonntag, der 7. Tag - soll man da ruhen? Den Campingplatz für einen Beautyday nutzen!:

130707 1 DSC06665 Caravaning du Chateau Hardelot

Die sehr gepflegte Stadt Hardelot mit dem ebenso gut rekonstruierten Chateau veranlaßte mich doch mal einen Campingplatz aufzusuchen: “Caravaning du Chateau Hardelot, ebenso gepflegt, also beschliesse ich mir gleiches zu gönnen, einen Beautyday...(Foto Intercampianer)

Einen schönen sonnigen Sonntag wünsche ich Euch - und vergeßt mich nicht !
 

130707 2 DSC06676 Soldatenfriedhof mit großem Gefallenen-Ehrenmal bei Etaples

Das Foto spricht absolut für sich - der Soldatenfriedhof mit großem Gefallenen-Ehrenmal bei Etaples. (Foto Intercampianer)
 

130707 3 DSC06697 friedlicher Traum und Kult - eine bildschöne Harley-Davidson - im Stau

...ein friedlicher Traum und/oder Kult - eine bildschöne Harley-Davidson - und das schleichend neben mir im sonntäglichen Ausflugsstau. (Foto Intercampianer)
 

130707 4 DSC06730 das Stadttor in der Stadt - Le Touquet-Paris-Plage

Le Touquet-Paris-Plage - mal ein Stadttor mitten in der Stadt. (Foto Intercampianer)
 

130707 5 DSC06760 vergessene Stadt Montreuil mit Whermauern und hier Église St.Saulve

Als läge sie abseits der Welt: die nicht moderne, fast vergessene Stadt Montreuil mit Wehrmauern, die einer Zitadelle gleichen wollen. Und hier Église St.Saulve, nur das Portal entging der Zerstörung; der Wiederauf der Kirche, die zu einem Kloster gehörte, erfolgte niedriger bzw. gedrungener.. (Foto Intercampianer)
 

130707 6 DSC06769 franz Brauch - das Auto des Brautpaares zur Hochzeit

Auch ein französischer Brauch: das “Verpacken” vom Auto des Brautpaares zur Hochzeit, dazu gehören wenigstens das Stroh und weiße Bänder. Ich spiele mit dem Foto wirklich auf nichts an! (Foto Intercampianer)
 

130707 7 DSC06841 Zisterzienserkloster Abbaye de Valloires - Innenhof

Der quadratische Innenhof der Anlage des ehemaligen Zisterzienserklosters Abbaye de Valloires. Zur Anlage gehört eine weithin sichtbare Barockkirche, die jedoch nur vom Inneren des einstigen Klosters und gegen Eintritt zugänglich ist. Diese Zisterzienser-Klosteranlage ist die einzige vollständig erhaltene in Frankreich. - Über einen Zugang ausserhalb dieser Anlage erreicht man die Jardins de Valloires neben dem Kloster; der Zugang zu den Gärten ist ob separater Eintrittspreise von der Klosterseite versperrt. (Foto Intercampianer)
 

130707 8 DSC07137 Caravaning Cap Le Hourdel

Stellplatzsuche zum Abend: fündig in Le Hourdel am Strand der Ärmelkanal-Küste bei der Somme-Mündung. Die Wasserstände der Gezeiten unterscheiden sich erheblich; das Mündungsdelta gleicht bei Ebbe sandig-flacher Landschaft mit überdimensionalen Prielen. Zum Foto: die Sonne geht, das Wasser kommt... (Foto Intercampianer)

Eine technische Anmerkung: Das Heraussuchen von Fotos unter täglich mehr als 250 Fotografien, das Bearbeiten und das Ein-bauen in die Webseite mit begrenzter, langsamer Technik (einem Mini-Notebook auf den Knien im Auto wg. Stromversorgung) erfordert samt Hochladen ins Internet täglich mehr als 2,5 Stunden - ich werde die Fotoanzahl auf max. 3 Bilder pro Tag begrenzen müssen, sorry - ich bitte um Verständnis.

Ein deutsches “Tschüss” sagte mir heute eine sehr nette französische Eisverkäuferin mit ganzem Stolz, da sie das Deutsche nicht beherrscht - den daheimgebliebenen Deutschen sage ich hier ein “Moin” in den Norden und ein “Ei Gude wie” nach Hessen sowie ein “ja, grüaßt’s euch” ins boarische Landl...
 

Der Weg “ins Bad” am Morgen vom 8. Tag - im Meer natürlich (aber kein Beautyday):

130708 1 DSC07175 der Weg zum Morgen-Bad - Cayeux-sur-Mer

Morgens am Strand von Cayeux mit seinen Strandhäuschen über viele hundert Meter entlang der ganzen Stadt. Der Strand besteht übrigen ausschließlich aus Steinen von etwa 3 bis 10 cm Durchmesser. - Es ist noch sehr früh, also Zeit für ein Bad (im Ärmelkanal, dies für die, die sonst nur in der Badewanne baden). - (Foto Intercampianer)
 

130708 2 DSC07250 das bisschen Haushalt, das bisschen Küste - Ault mit Beginn der Kreide-Steilküste

Was sagste nun? Das bisschen Haushalt oder hier das bisschen Küste? Die Küste bei Ault bei Flut. Hier der Blick an der Küste entlang nach Norden, denn genau hier beginnt gen Süden die Steilküste mit den mächtigen Kreidefelsen. (Foto Intercampianer)
 

130708 3 DSC07278 Prinzessin auf der Erbse nein das steinige Leben einer Prinzessin

Was sagste nun schon wieder? Die Prinzessin auf der Erbse oder das steinerne Leben einer Prinzessin? - Vive la France! Im Gegensatz zu Italien gehört im katholischen Frankreich die Kirche eben dorthin ...und nicht an den Strand. (Foto Intercampianer)
 

130708 4 DSC07435 Ault - die weiße Steilküste nach Süden bei Ebbe

Wir sagen uns los - das steinige Leben holt uns ein. Vorhin war’s der Blick nach Norden bei Flut, hier ist es die Küste von Ault im nach Süden bei Ebbe. Bei Flut wären die dunklen Felsen im Vordergrund gänzlich überspült, darunter reicht übrigens eine weiße Kreideformation bis weit unter das Meer hinaus. (Foto Intercampianer)
 

130708 5 DSC07446 Ault - die Kreidefelsen der Steilküste im Vergleich zu Größe eines Menschen

Hier nun, genau in Bildmitte etwas für die Damenwelt... - ja, ein Mann in voller Größe! Spaß beiseite, ich zeige dieses Foto hier, damit man sich ein Bild von der wahren Höhe der beeindruckenden Kreidefels-Steilküste machen kann. Hier unten steht übrigens kein Schild “Betreten des Strandabschnitts verboten, ...weil da etwas von oben kommen könnte” - du bist doch alt genug zu wissen, was du tust, oder? (Foto Intercampianer)

 

Der 9. Tag - und es ändert sich schon manches Stadtbild und manche Lebensart -

ja, Pas-deCalais und die Picardie liegen hinter uns (meint mich mit Espace’chen und Intercamp) und doch zu wenig gesehen!
Die Normandie lädt ein, wohl für ebenfalls neun Tage (weniger wäre Sünde...) und eine Zugabe: ...die Channel Island?

130709 1 SC07592 Le Tréport - die Stadt über dem Hafen und Tor zur Normandie

Le Tréport - die betulich wirkende Stadt wird im Anblick beherrscht von der sich dominant darüber erhebenden Kirche Saint-Jacques aus dem 16. Jahrhundert, an der die Rekonstruktion aus dem 19. Jahrhundert wahrlich nicht spurlos vorüber ging. Ein prächtiges Portal im Stil der Renaissance macht neugierig, was das Kircheninnere zu bieten hat. (Foto Intercampianer)
 

130709 2 SC07666 Penly - gleich nebenan ist's Radio aktiv

Der Weg soll zu einem Aussichtspunkt an der Küste führen: nach Penly. Auch das ist Frankreich: im fotografischen Rücken liegt auch etwas an der Küste, wozu ich sage: “gleich nebenan ist's Radio aktiv”. (Foto Intercampianer)
 

130709 3 DSC07748 Église Saint-Jaques in Dieppe - die Kirche geht auf das 13. bis 16. Jahundert zurück

Schwierig im rechten Licht zu fotografieren: .Église Saint-Jaques in Dieppe - die Kirche geht auf das 13. bis 16. Jahrundert zurück und bedarf im Inneren einer Sanierung der höher gelegenen Bausubstanz, was kaum zu bezahlen sein dürfte. Es bröselt... - und draussen pieselts, wenn’s regnet, aus über 1000 Wasserspeiern! (Foto Intercampianer)
 

130709 4 DSC07777 die tausendjährige Eibe von Offranville

“Alt wie ein Baum” singen die Puhdys aus dem Osten - so alt wie diese Eibe werden die alten Herren auch zusammen nicht: hier in Offranville steht gleich neben der Kirche eine tausendjährige Eibe!! (Foto Intercampianer)
 

130709 5 DSC07803 Chateau Miromesnil mit der schöneren Rückseite vom Garten her

Es sind nicht nur die Schlösser der Loire in Frankreich - im nordösten der Normandie fand ich (schwierig genug) südlich von Dieppe das Chateau Miromesnil. Es ist nicht überliefert, dass der Künstler Miro je hier gewesen wäre. Diese Ansicht des Schlosses vom hinteren Garten unterscheidet sich m.E. zum Positiven von der Vorderseite, die etwas herrschaftlicher erscheint.
(Foto Intercampianer)
 

130709 6 DSC07870

Quiberville-sur-Mer - Durch sehr heftigen Westwind steht hier das Wasser trotz Ebbe so hoch an wie zu Zeiten der Flut. Durch diesen unangenehm stürmischen Wind sank die Temperatur trotz sonnig-diesigen Wetters auf gerade nur noch 18 Grad C..
(Foto Intercampianer)
 

130709 7 DSC07870 Quiberville-sur-Mer - Malerin

Quiberville-sur-Mer - “Mein Bruder ist ein Maler” hab’ ich leis’ gesungen. Stimmt ja aber nicht. Wie man sieht... (Foto Intercampianer)
 

130709 8 DSC07894 Sotteville-sur-Mer - ein Meerblick von einem abendlichen Stellplatz

Sotteville-sur-Mer: am Rande der Steilküste etwa 50 m über dem Meer - ein abendlicher Stellplatz aus dem Bilderbuch, nur zugig und kalt. (Foto Intercampianer)


Das folgende Foto ist nachträglich eingefügt, um einen besseren landschaftlichen Eindruck zu vermitteln.
 

130710 1 DSC07899 Das Land über der Steilküste - östliches Pays de Caux

Für eine Vorstellung, wie es ausschaut auf dem Oberland am Rande der Steilküste etwa 50 m über dem Meer bei Sotteville-sur-Mer. (Foto Intercampianer)

Habe eben den Sonnenuntergang unten an der Treppe am Strand fotografiert und auf dem Rückweg die Stufen gezählt, es sind rechnerisch etwas über 49 Meter Höhe der Steilküste an dieser Stelle - und ich habe nun butterweiche Knie...
 

Der 10. Tag - erst wolkenverhangen, windig und kalt, danach wolkenlos sonnig und heiß (gefühlt, weil schweißtreibend)

130710 2 DSC07958 Flugplatz Cauchois - eine französische Fouga Magistre - erster BW-Düsentrainer

Diese alte französische Fouga Magistre habe ich auf dem Flugplatz Cauchois entdeckt. Nach Gründung der Bundeswehr kaufte diese einige Modelle jenes Düsenflugszeugs, das als Flugtrainingsmodell konzipiert war. Meines Wissens nach das erste Düsenflugzeug, das die West-Alliierten der Bundeswehr für die deutsche Luftwaffe genehmigten. Die Franzosen waren - ob des Herstellerlandes - natürlich für diese Anschaffung der Bundeswehr - so gewinnt man Freunde. Aber es war noch lang hin, bis der Besatzungs- und Wafffenstillstandsstatus ein Ende fand. (Foto Intercampianer)
 

130710 3 DSC08038 Chateau Maniquerville - die Gartenseite des Schlosses

Das Chateau in Maniquerville - das Foto zeigt die Gartenseite des bestens rekonsruierten Schlosses. (Foto Intercampianer)

 

130710 5 DSC08063 Echte Möve und echte Felsen von Étretat

Höchst bedauerlich: das Wetter spielte an einem der schönsten Orte in der östlichen Pays de Caux nicht mit - die echte Möwe auf der Mauer der Strandpromende von Etretat kann auch nichts dafür! (Foto Intercampianer) - Anmerkung: unbedingt bei Google nach Bildern von Etretat suchen, wunderschön.
 

130710 6 DSC08077 Echte Felsen von Étretat

Das Wetter, leider - ...bei Sonnenschein tut sich dem Betrachter der Anblick skurriler schneeweißer Küste in Etretat am Ärmelkanal auf. (Foto der Südseite: wieder der Intercampianer)
 

130710 6 DSC08085 Echte Felsen von Étretat

Das Wetter, nochmal leider - ...hier die Nordseite der sonst schneeweißen Steilküste der Bucht von Etretat am Ärmelkanal. (Foto: wieder der Intercampianer)
 

“Als das Wetter Besserung gelobte”, so begann ich die Internetseit. Nachmittag und Abend wurde es besser, viel besser.

130710 7 DSC08469 Panorama von Le Havre in der Normandie - TURM MERKEN

Le Havre mit der Entschädigung für das Vormittagswetter. Die Ansicht einer recht modernen Stadt. Und der Turm, ja, den Turm merken wir uns für das nächste Foto. Aber wer denkt bei Frankreich schon an Le Havre? Nein, jeder denkt erst an Paris und die Seine (und vielleicht an die Liebe). Aber die Seine, die endet eben nicht in Paris! Nein, die Seine mündet hier in Le Havre in den Ärmelkanal. (Foto Intercampianer)
 

130710 8 DSC08295 Der Turm - Église St. Joseph - Der Turm ist eine Kirche 109 m hoch

Dieser Turm in Le Havre, ein Beffroi der Stadtverwaltung? Oder eIn Hochhaus der französischen Nationalbank? Nein, auch nach Getreidesilo in Hafennähe sieht das Ding nicht aus. Auf quadratischem Grund ragt hier die Église St. Joseph über die Stadt hinaus; eine beeindruckende Kirche mit über 100 m Höhe, wer hat so etwas schon gesehen? Aber es kommt noch besser...
(Foto Intercampianer)
 

130710 9 DSC08300 Der Turm von innen - Église St. Joseph - von allen Seiten und bis oben farbiges Glas

Oben sprach ich von einer beeindruckenden Kirche, nicht von einem Kirchturm! Der Kircheninnenraum der Église St. Joseph ist nach oben offen bis knapp unter die Spitze des genau 109 m hohen Kirchengebäudes. - Und dann rundum diese farbigen Fenster, die bei Sonnenschein dem Kircheninneren eine einzigartige Illumination bescheren!! Der Fotostandort ist knapp hinter dem Altar, der sich in der Mitte unter dem Turm und unter diesem weiß-farbigen Dach befindet. Die Perspektive ist soweit möglich fast senkrecht nach oben... Gefällt’s? - (Foto Intercampianer)
 

130710 10 DSC08424 Der Hafenmeister-Turm Kreuzfahrer Semaphor Le Havre Port de l'Europe

Zurück in weltlichen Gefilden: der Hafen von Le Havre, der übrigen unmittelbar an die Innenstadt angrenzt und deshalb ein modernes städtebauliches Konzept erhielt; Wohnen und Arbeiten sind hier gleich nebenan.
Im Foto zu sehen sind der “Hafenmeister”-Turm, ein Kreuzfahrer (einer?) und das elektronische Semaphor (rechts). Gleich links hat die Stadt einen Stellplatz für Campingfahrzeuge hergerichtet, so dass es mir mit kurzen Wegen an nichts fehlte.
Und ich fragte mich, ob ich den Kreuzfahrer-Kapitän denn kenne?- (Foto Intercampianer)
 

130710 11 DSC08436 Le Havre Port de l'Europe & Caribian Princess

Ja, mein guter alten Käpt’n von der Caribian Princess, ja, so freundlich wie so ein Kapitän eben ist, liess er das Schiff für mich mal auf See hinaus fahren, eben so... - (Foto Intercampianer)
 

130710 12 DSC084349 Caribian Princess verläßt Le Havre Port de l'Europe und sticht in See

Hier an der Stelle des Hafens gab’s vom Hafenmeister dreimal ein Abschieds-Tut vom großen Horn hinüber zum Kreuzfahrtschiff - und der Seefahrer tutete dreimal zurück, ja, echt: und ein halbes Tut für mich, ich hab’ so gelacht. Die Caribian Princess verließ den Hafen von Le Havre in Richtung Norden in den Ärmelkanal. Im Juli und August suchen die Kreuzfahrer kühlere Gewässer, oder? (Foto Intercampianer)
 

Tour-Übersicht 2014 auf der ersten Seite.

Siehe auch meinen Tour-Blog 2014: http://intercampianer.wordpress.com
Alle Fotos dieser Webseite unterliegen meinem Copyright; keine Verwendung ohne meine schriftliche Genehmigung. - Mit dieser Webseite sind weder ein Angebot, noch Zusicherungen verbunden. Die Betrachtung der Webseite erfolgt unter Ausschluss jedweder Gewähr oder Haftung.
Hinweis: Bei dieser Webseite handelt es sich um eine rein private Webseite, ohne jeglichen kommerziellen Bezug.

Über folgende Links gelangt man jeweils auch nach oben zurück zum Seitenanfang:

[...welcome here] [Tourstart] [Deutschland (hin)] [Österreich (hin)] [Italien NO (hin)] [Slowenien (hin)] [Kroatien (hin)] [durch Montenegro] [durch Albanien] [Bosnien-Herzegowina] [Kroatien (zurück)] [Slowenien (zurück)] [Friaul Italien (hin)] [Venetien Italien (hin)] [Emiglia-Romagna (hin)] [Apennin-Querung] [Ligurien Italien (hin)] [Toscana Italien (hin)] [Latium oder Lazio (hin)] [Kampanien Italien (hin)] [Basilikata Italien (hin)] [Kalabrien Italien (hin)] [Insel Sizilien Teil 1] [Insel Sizilien Teil 2] [Italien Süd (zurück)] [Italien Mitte (zurück)] [Italien Norden (zurück)] [Österreich (zurück)] [Deutschland (zurück)] [TOUR-FOTOBUCH 2013] [01.-10. Tour-Tag 2013] [11.-19- Tour-Tag 2013] [Jersey Channel Islands] [21.-31. Tour-Tag 2013] [32.-41. Tour-Tag 2013] [42.-51. Tour-Tag 2013] [52.-62. Tour-Tag 2013]

Frequently Asked Questions:
Warum Intercampianer? Weil ich mit meinem unltra-leichten Vollkunststoff-Oldtimer-Caravan der Marke INTERCAMP unterwegs bin
Warum sind Fotos & Berichte unvollständig? Ich fahre DURCH Regionen und Länder, aber nicht überall hin - weil da warst du doch schon, oder?
Warum sind neuere Fotos nicht wie früher bei Wikipedia zu sehen? Weil ich dort solange keine Fotos hochlade, wie mir dort “alle Jahre wieder” unsinnig streitbar begegnet wird.
Warum stehen Fotos unter Urheberrecht/Copyright-Schutz? Weil ich nur kleine Spielregeln für eine Nutzung beachtet wissen möchte - z.B. vor Nutzung fragen, denn Fotos sind zum Teil mit hohem Kostenaufwand verbunden (Luftbilder/weite Reisen), zum Anderen mit persönlichem Einsatz für die Motiv-Auswahl. - Bis jetzt hat noch jeder, der fragte, “seins” haben können..
Warum haben die Fotos keine höhere Auflösung? Die Orginal-Fotos haben 18 bis 24 MP (i.d.R. 350 DPI) - zuviel für den Internet-Upload.